top of page

Von der Natur lernen: 3 Tipps aus der Naturheilkunde für eine bessere Abwehr von Erkältungen

Die Naturheilkunde, insbesondere die Pflanzentherapie, kann bei Erkältungen helfen, indem sie pflanzliche Präparate zur Linderung von Symptomen wie Husten, Schnupfen und Halsschmerzen einsetzt. Darüber hinaus kann die Naturheilkunde durch die Steigerung der Immunabwehr dazu beitragen, Infektionen vorzubeugen. Bestimmte Pflanzen haben entzündungshemmende Eigenschaften und können die Abwehrkräfte stärken, um den Körper widerstandsfähiger gegenüber Krankheitserregern zu machen.


Dazu haben wir für dich 3 ganz kurze knackige Tipps für den Alltag:


Tipp Nr.1 - Einnahme von Heilkräuter


Heilkräuter wie Echinacea, Ingwer und Holunderbeeren haben entzündungshemmende und immunstimulierende Eigenschaften. Sie können als Tee oder in Form von Nahrungsergänzungsmitteln eingenommen werden, um das Immunsystem zu stärken und Erkältungen zu behandeln.


Tipp Nr.2 - Inhalieren mit Heilkräuter


Inhalationen mit ätherischen Ölen wie Eukalyptus, Pfefferminz und Thymian können bei Erkältungen helfen. Die ätherischen Öle werden in heißem Wasser verdampft und die Dämpfe werden eingeatmet. Dies kann dabei helfen, die Atemwege zu öffnen, Schleim zu lösen und das Abhusten zu erleichtern.


Eure Nahrungsmittel sollen eure Heilmittel sein und eure Heilmittel sollen eure Nahrungsmittel sein." - Paracelsus

Tipp Nr.3 - Immunstärkende Ernährung



Eine ausgewogene Ernährung, die reich an Obst, Gemüse und vollwertigen Lebensmitteln ist, kann das Immunsystem unterstützen und die Abwehrkräfte stärken. Besonders Lebensmittel mit hohem Gehalt an Vitamin C, Vitamin D, Zink und Omega-3-Fettsäuren können das Immunsystem stärken und das Risiko von Erkältungen verringern. Die Vermeidung von raffiniertem Zucker und alkoholischen Getränken kann ebenfalls helfen, das Immunsystem zu stärken.






17 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

コメント


bottom of page